Zweirad-Union-Mopeds Geschichte

Zweirad-Union-Mopeds Geschichte

Im Jahr 2001 fing alles mit der Suche nach einem besonders günstigen Alltagsgefährt an, welches mit dem Autoführerschein im Straßenverkehr bewegt werden durfte.
Ein ehemaliger Arbeitskollege hatte schon längere Zeit ein seltsam „alt“ aussehendes rotes Moped in der Garage stehen, das eigentlich für seine Kinder bestimmt war. Nach kurzen Spritztouren, verloren diese jedoch schon bald die Lust daran und suchten nach neueren und schnelleren Gefährten.

Somit wurde ich nun der glückliche Besitzer dieses mir noch unbekannten Vehikels.

Anfangs war mein Interesse über das Fahren hinaus eher gering, doch schon nach kurzer Zeit erkannte ich den kulturellen Wert dieses altertümlichen Fortbewegungsmittels. Daraufhin entschloss ich mich, alles Erdenkliche zu tun, um den originalen Zustand wieder herzustellen. Doch auch mit enormen Recherchen kam ich nur mühsam voran. Unzählige Oldtimermärkte folgten! Nach und nach, mit viel Investition und Zeit, trug ich dann alles was ich kriegen konnte zusammen.

Nun war mir auch bekannt, das es sich um eine DKW Hummel Super Bj. 1960 handelt.

Anfang/Mitte 2002 begann ich dann mit der Restauration. Aufgrund meines Studentenlebens gab es lange Semesterferien die glücklicherweise eine kurze Restaurationszeit mit sich führten. Die Maschine war dann im September 2002 fahrbereit. Doch das I-Tüpfelchen fehlte – der Schriftzug. Keiner der Firmen die historische Aufkleber anboten, hatte einen detailgetreuen Aufkleber für meine DKW Hummel Super. Aus der Not entstand die Tugend und ich habe mir den Schriftzug selbst angefertigt. Ein Händlerkollege fand die Idee so toll, dass er mir einige originale Aufkleber eines ehemaligen Zweirad-Union Geschäftes zukommen ließ und mir den Auftrag erteilte, diese für Ihn nach zu fertigen.

Das war der Grundstein für die Entstehung des Zweirad-Union-Mopeds Ersatzteilhandels.

Durch die Aufkleberherstellung kamen auch andere Händler auf mich zu um die gefragten Aufkleber, Schriftzüge und Emblem zu ordern. Ebenso kam ich in Kontakt mit verschiedenen Interessengemeinschaften die mir wiederum Informationen zu spielten und mir halfen, die Hilfesuchenden zu bedienen. Somit wuchs die Firma stetig und wir sind nun in der Lage ein sehr großes Repertoire an Ersatzteilen, sowie diverse Dienstleistungen, anzubieten.
Gerne leisten wir aber auch Hilfestellung bei Restaurationen oder organisieren Sommerausfahrten mit Kollegen, Freunden und Kunden – denn die schönen Gefährte müssen ja auch bewegt werden.

VORHER NACHHER
Zuletzt angesehen